Aktuelles

News-ID: 6212 Donnerstag, 12. Oktober 2017, ca. 00:15 Uhr
Hannover-Vahrenheide / Niedersachsen
250 Kilo Fliegerbombe erfolgreich entschärft: 12.000 Einwohner können wieder zurück nach Hause
 

An der Kreuzung Ikarusallee Ecke Alter Flughafen (Stadtteil Vahrenheide) wurde Mittwoch Mittag bei Tiefbauarbeiten eine britische 250 Kilo Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Nach einschätzender Lage, musste die Bombe noch am Abend entschärft werden und aus diesem Grund etwa 12.000 Einwohner in einem Radius evakuiert werden. Einige übernachten gleich in anderen Stadteilen bei Freunden oder Familie. Andere suchen in Sammelstellen, wie in der Herschelschule vorrübergehend Unterschlupf. Erst nach der erfolgreichen Evakuierung konnten die Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes (KBD) mit der  eigentlichen Entschärfung beginnen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelang es Sprengmeister Marcus Rausch und seinem Team gegen kurz vor Mitternacht den Blindgänger zu entschärfen, so dass neben den evakuierten Einwohnern auch für die mehr als 600 Einsatzkräfte endlich der Weg nach Hause nahte.

Unsere Bilder (Tag und Nacht)  und O-Töne:

  • Totale der Fundstelle im Industriegebiet
  • Fahrzeige der Kampfmittelbeseitigung vor Ort
  • close Fundstelle mit Flatterband
  • KBD Mitarbeiter vor Ort
  • erste Absicherungsmaßnahmen
  • weitere Vorbereitungsmaßnahmen
  • Straßenschild „Alter Flughafen“
  • KBD-Mitarbeiter am Fahrzeug
  • Absperrmaßnahmen
  • Polizisten im Gespräch, telefonieren
  • weitere Schnittbilder
  • weißes Zelt über Fundstelle aufgebaut
  • Bagger rückt an zur Fundstelle, weitere Ausgrabung
  • Feuerwehr und Polizei im Gespräch
  • Absperrung mit Blaulicht durch Polizeiwagen
  • Spezialfahrzeuge (u.a. Kran) der Feuerwehr rücken an
  • O-Ton von Gianni Hilliger (Pressesprecher Feuerwehr Hannover) – sinngemäß: …zum Fund, wie oben im Text…zu den Evakuierung- und Entschärfungsmaßnahmen…bereiten derzeit alle möglichen Maßnahmen vor…wenn sich der Verdacht bestätigt…müssen heute noch etwa 12.000 Einwohner evakuiert werden…Unterbringung in der Herschelschule schon vorbereitet…zwar Routine, aber immer wieder eine neue Herausforderung…


(NACHT)

  • subjektive Fahrt durch Evakuierungsgebiet,
  • mit Megaphone-Durchsagen werden die Anwohner informiert ihre Wohnungen zu verlassen
  • Armada an Rettungsdienstfahrzeugen vor der Herschelschule
  • Absperrungen, Polizisten informieren Autofahrer und Anwohner
  • div. Maßnahmen der Evakuierung, Senioren werden von Feuerwehr begleitet
  • Evakuierungsbus fährt vor und ab, Anwohner steigen ein, sitzen
  • Feuerwehrfahrzeuge fahren mit Lautsprecherdurchsagen durchs Wohngebiet
  • ein bereits komplett dunkles Mietswohnhaus
  • diverse Ansichten aus der Sammelunterkunft, gefüllte Sporthalle, Leute lesen oder unterhalten sich
  • Essen und Trinken von Maltesern wird verteilt
  • vor der Sammelunterkunft kommen weitere Anwohner vor allen Gehbehinderte in Begleitung an
  • Bombe hängt an Baggerschaufel und wird zum LKW gebracht
  • Bombe wird verladen
  • Splitterschutzwand aus Containern und BigPacks an der Fundstelle
  • Fazit O-Ton von Giani Hilliger  (Pressesprecher Feuerwehr Hannover) – – sinngemäß: …zum Einsatz und Maßnahmen…von Anfang bis Endes alles reibungslos geklappt, nach der Bombe ist vor der Bombe
  • O-Ton von Marcus Rausch (Sprengmeister vom Kampfmittelbeseitigungsdienst) – sinngemäß: …zur Entschärfung…zunächst Schwierigkeiten, tolle Unterstützung, bin selbst überrasch wie schnell alles ging
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage

Das aktuelle Wetter in Hannover - Mitte
Alles zum Wetter in Deutschland