Aktuelles

News-ID: 6238 Freitag, 01. Dezember 2017, ca. 22:00 Uhr
Hannover / Niedersachsen
AfD-Bundesparteitag in Hannover beginnt unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen: 1000 Teilnehmer demonstrieren lautstark gegen die AfD / Bengalos und Raketen werden vom Asta-Dach abgefeuert
 

Das Wochenende in Hannover steht im Zeichen des AfD-Bundesparteitags in der Eilenriedehalle in Hannover. Es gilt die höchste Sicherheitsstufe für die Behörden damit Mitglieder und Abgeordneten der umstrittenen Partei geschützt werden und insgesamt für einen störungsfreien Ablauf aller Veranstaltungen gesorgt werden kann. Die Organisatoren, wie u.a. der DGB, rechnen mit etwa 7500 Teilnehmern bei den insgesamt sechs angemeldeten Gegendemonstrationen am Freitag und Samstag. Zunächst soll die erste Demonstration gegen die AfD in der Nordstadt mit ca. 350 angemeldeten Teilnehmern in diesem Moment stattfinden. Und zwar unter starkem Begleitschutz der Polizei.  Die Polizei rechnet mit einem größeren Störpotential als im Jahr 2015, als damals ebenfalls ein AfD-Treffen in Hannover stattfand.  Die niedersächsische Polizei hat auch Kräfte aus den anliegenden Bundesländern nach Hannover zur Unterstützung angefordert. Aus strategischen Gründen wird deren Anzahl nicht genannt. Es ist aber die größte Sicherheitsmaßnahm der Stadt Hannover seit dem letzten offiziellen Besuch des amerikanischen Präsidenten Obamas im April des letzten Jahres.

UPDATE: Von einem Großaufgebot an Polizei begleitet, setzte sich der erste Demonstrationszug gegen den Bundesparteitag der AfD mit geschätzten 1000 Teilnehmern lautstark in Bewegung und führte von der Goseriede durch die Nordstadt bis zur Christuskirche. Unterwegs wurde von Dach des  Asta-Gebäudes ein großes Transparent enthüllt mit der Aufschrift „Gauland jagen!“ und dabei Bengalos entzündet. Dies wurde als Deeskalationsmaßnahme von der Polizei geduldet. Die Demonstration ist laut Polizei, wie erwartet friedlich verlaufen, trotz der überraschenden hohen Anzahl an Teilnehmern. Es wurde mit weitaus weniger gerechnet.


Unsere Bilder (Nacht) und O-Töne:

Zooviertel an/um Eilenriede-Halle (Tagungsgelände):

  • Totalen des komplett abgeriegelten Tagungsgeländes / Absperrungen
  • Räumpanzer und Wasserwerfer vor Ort
  • Großaufgebot an Polizei und Bereitschaftspolizei aus ganz Deutschland
  • Polizeisperrungen mit Gitter vor der Eilenriedehalle
  • weitere Schnittbilder

 

laustarker Demonstrationszug durch die Nordstadt:

 

  • Demonstration setzt sich lautstark in Bewegung (div. Einstellungen)
  • viele vermummte Links-Autonome unter den Teilnehmern (div. Einstellungen, close ups)
  • diverse Transparente mit Aufschriften wie „Den Nationalen Konsens brechen“ oder „Klassenkampf statt Vaterland“
  • Polizisten begleiten in Reih und Glied die Teilnehmer
  • Straßensperrung durch motorisierte Polizei mit Blaulicht
  • bereitstehende gepanzerte Räumfahrzeuge und Wasserwerfer
  • diverse Perspektivwechsel vom Demonstrationszug
  • Lautsprecherdurchsagen der Organisatoren: „kritisieren den Sicherheitsaufwand und Schutz der AfD“
  • Bengalos im Demozug entzündet
  • lautstarkes abfeuern von Bengalos, Signalraketen vom Dach der Asta
  • enthülltes Transparent „Gauland jagen“
  • „Alle zusammen gegen den Faschismus“ skandierend durch die Straßen
  • Sympathisanten schwenken Fahnen von den Balkonen.
  • O-Ton von Jens Hinrichs (Polizei Hannover) – sinngemäß: …zum Einsatz und geschätzten Teilnehmern…keine nennenswerten Störung…kommt jetzt auch bald zu Ende…wir sind morgen auf alle Szenarien vorbereit und gut aufgestellt…mal schauen, was der Tag so bringt…
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage

Das aktuelle Wetter in Hannover - Mitte
Alles zum Wetter in Deutschland