Aktuelles

News-ID: 6328 Sonntag, 15. April 2018, ca. 05:30 Uhr
BAB 2 bei Braunschweig / Niedersachsen
13 Verletzte nach schwerem Unfall auf der BAB 2 – 9 davon schwer: Kleinbus kippt nach Aufprall um und liegt quer auf der Fahrbahn – nachfolgende Fahrzeuge rasen in Unfallstelle
Augenzeugen: „Plötzlich war da diese schwarze Wand“ / Feuerwehr: “Sind Ersthelfern sehr dankbar“

Schwerer Unfall auf der BAB 2 am Sonntagmorgen: Gegen 05:30 Uhr war offenbar ein ukrainischer Kleinbus in Höhe der Abfahrt Braunschweig Nord  auf einen sogenannten Aufpralldämpfer gefahren, danach umgekippt und quer zur Fahrbahn auf der Seite zum Liegen gekommen. Weitere Autofahrer erkannten das unbeleuchtete Hindernis zu spät und rasten in die Unfallstelle. In dem Kleinbus wurden acht Personen verletzt. Insgesamt wurden 9 Personen schwer verletzt. Weitere Unfallbeteiligte, die Glück hatten, leisteten sofort Erste Hilfe und halfen die Verletzen aus dem Kleinbus zu befreien. Drei weitere Personen wurden in den auffahrenden Fahrzeugen verletzt. Die Feuerwehr Braunschweig hat zur Versorgung der Verletzen ein Großaufgebot von Rettungswagen, Sanitätern und Ärzten zur Unfallstelle vor Ort. Der genaue Unfallhergang wird aktuell von der Polizei ermittelt. Ein Sachverständigenteam wurde zur genauen Unfallrekonstruktion eingesetzt. Die Autobahn 2 musste für die Aufräum- und Bergungsarbeiten für mehrere Stunden in Richtung Hannover voll gesperrt werden. An dem Sonntagmorgen lag zum Glück wenig Verkehr vor. Insbesondere fand kein Schwerlastverkehr statt. Anderenfalls hätte dieser Unfall viel dramatischer ausfallen können, laut Feuerwehr.


Unsere Bilder und O-Töne:

  • Totale der Unfallstelle (div. Einstellungen)
  • Großaufgebot an Rettungskräften vor Ort
  • Kleinbus liegt auf der Seite
  • Innenraun des Kleinbusses , Sitze aus der Verankerung gerissen
  • weitere Unfallbeteiligte auf Standstreifen
  • großes Trümmerfeld und Unfallspuren
  • völlig deformierter Aufpralldämpfer
  • Sachverständige bei Unfallaufnahme
  • Vollsperrung der BAB , Stau
  • weitere Schnittbilder
  • O-Ton mit Lars Pickardt (Unfallbeteiligter und Ersthelfer) - sinngemäß: ...tauchte auf einmal diese Wand im Scheinwerfer auf, Kleinbus lag auf der Seite, mit hat automatisch versucht auszuweichen, Glück gehabt , dass man daran vorbeigekommen ist, Bruchteil einer Sekunde zum entscheiden, zum Glück nur 120 Km/h , haben dann  versucht die Verletzten aus dem Kleinbus zu bekommen...
  • O-Ton mit Martin Stenz (Einsatzleiter der FW Braunschweig) - sinngemäß: ...überall lagen Verletzte rum, hohe Anzahl von Verletzten, davon zwei scherst verletzt, Sprachprobleme mit Verletzten, ManV ausgelöst, zehn Rettungswagen vor Ort sind froh, das Ersthelfer geholfen haben , das kann Leben retten...
  • O-Ton mit Mark Baumgarten (Autobahnpolizei Braunschweig) - sinngemäß: ...beschreibt Unfallhergang, dunkle unbeleuchtete Seite war schwer für nachfolgende Autofahrer zu erkennen, da es noch dunkel war, beschreibt Wirkungsweise und Funktion eines „Aufpralldämpfers“...
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage

Das aktuelle Wetter in Hannover - Mitte
Alles zum Wetter in Deutschland