Aktuelles

News-ID: 5082 Dienstag, 22. Oktober 2013, ca. 15:00 Uhr
Hannover / Niedersachsen
"Yelp" - Niedersächsische Polizei führt Anhaltesignal nach amerikanischem Vorbild ein
 

Die Polizei Niedersachsen führt ein neues Anhaltesignal ein - das sogenannte "Yelp". Bereits am heutigen Dienstag wurden die ersten von rund 180 Streifenwagen der Polizeidirektion (PD) Hannover auf das neue Signal umgerüstet. Hierbei handelt es sich um einen schrillen Signalton - ähnlich des amerikanischen Anhaltesignals - der visuell durch rotblinkendes Licht (Rotblitz) oder rote Leuchtschrift "Stop Polizei" unterstützt wird. Damit soll die Verkehrssicherheit erhöht und eine klare Abgrenzung zum Einsatzhorn erreicht werden. Das neue Signal wird ausschließlich zum Anhalten von Verkehrsteilnehmern genutzt. Der Präsident der PD Hannover, Volker Kluwe, und der Dezernatsleiter für Einsatzmittel, Informationstechnologie und Kraftfahrwesen, Uwe Hollstein, der PD Hannover stellten das neue Signal heute Nachmittag vor.

Unsere Bilder und O-Töne:

  • typische PK-Bilder
  • Polizeipräsident spricht zu Journalisten
  • Polizeihauptkommissarin Martina Engelhardt sitzt im umgerüsteten Streifenwagen
  • Blaulicht blinkt auf Streifenwagen
  • Aufbau auf Streifenwagen leuchtet nur Rot - dazu ertönt das neue Signal
  • Kamerateams filmen, Fotografen knipsen
  • Polizeipräsident neben dem Streifenwagen
  • Blick in Innenraum: Martina Engelhardt bedient den neuen Rotblitzer
  • Finger close auf Bedienelement
  • weitere Schnittbilder
  • O-Töne von Polizeihauptkommissarin Martina Engelhardt im Auto - sinngemäß: ...vor uns fahrende haben oft nicht bemerkt, dass wir sie anhalten wollten - jetzt geht das viel besser und effektiver...
  • O-Töne von Polizeipräsident Volker Kluwe - sinngemäß: ...wir rüsten jetzt 180 Streifenwagen damit aus... erläutert das System...
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage