Aktuelles

News-ID: 5088 Montag, 28. Oktober 2013, ca. 14:00 Uhr
Hannover / Niedersachsen
Sturmböen wüten: Solaranlagen-Teile fallen vom Hochhausdach und knallen auf Autos - auch auf ein fahrendes
Betroffener Fahrer im Interview: Hab Riesenschreck bekommen

Auch in Hannover haben extreme Windböen zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen geführt. In der Leipziger Straße riss der Sturm mehrere Elemente einer Solaranlage vom Dach eines Hochhauses. Die etwa 2 qm großen Teile knallten auf geparkte Autos sowie auf einen fahrenden BMW. Dessen Besitzer (siehe O-Töne) bekam einen gehörigen Schreck - er blieb aber unverletzt. Insgesamt wurden vier Autos beschädigt.


Unsere Bilder und O-Töne:

  • demolierte Autos am Fahrbahnrand - Solarzellen auf Dächern und neben den Autos
  • Totale des Hochhauses mit Feuerwehrauto davor
  • Polizeiauto auf Fußweg
  • Unglücksort mit Flatterband abgesperrt
  • Totale des Parkplatzes mit beschädigten Autos
  • weitere Schnittbilder
  • O-Töne von Hans-Peter Richter (58, Betroffener) - sinngemäß: ...ich saß in meinem BMW und fuhr rückwärts, als es plötzlich einen Schlag gab... ich dachte zuerst, ich fahre über einen Poller... dann aber gemerkt, dass mich die Solaranlage getroffen hat... hab Riesenschreck bekommen... gottseidank ist mir nichts passiert...

 

  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage