Aktuelles

News-ID: 5707 Sonntag, 21. Juni 2015, ca. 13:00 Uhr
Schellerten / LK Hildesheim / Niedersachsen
Wohnhaus durch Explosion schwer verwüstet – Wand des Anbaus wurde regelrecht herausgerissen - Hoher Sachschaden – Zum Glück niemand verletzt
Nachbarin im O-Ton sichtlich geschockt, wollten heute eigentlich Gartenarbeit machen / Anbau ist unbewohnbar und einsturzgefährdet

In Schellerten, in der Straße an der Worth kam es heute Nachmittag aus bislang ungeklärter Ursache zu einer Explosion  in einem Anbau eines Einfamilienhauses. Durch die Wucht der Explosion wurde eine tragende Wand des Gebäudes regelrecht herausgerissen, herumfliegende Trümmerteile beschädigten nicht nur den Anbau, sondern auch die drei dort parkenden Autos, sowie die Wand des Nachbarhauses. Wie durch ein Wunder ist dabei niemand verletzt worden. Glück im Unglück hatten wohl die Bewohner des Nachbarhauses, die heute Nachmittag eigentlich Gartenarbeit verrichten wollten, aber sich dann doch dagegen entschieden haben (siehe O-Ton von geschockter Nachbarin). Da waren wohl mehrere Schutzengel heute im Spiel!

Warum es zu der Explosion gekommen ist, kann derzeit nicht genau angegeben werden. Die Feuerwehr vermutet eine defekte Gasflasche, die durch einen elektrischen Funken explodiert ist. Näheres werden die polizeilichen Ermittlungen ergeben. Der Anbau ist stark einsturzgefährdet und wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Schellerten vor Ort abgesichert. Das Einfamilienhaus selbst wurde durch die Explosion offensichtlich nicht beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 250.000 EUR geschätzt.

Unsere Bilder und O-Töne:

  • Totale der Einsatzstelle in der Straße (div. Einstellungen)
  • abgesperrte Straße mit Polizeiband
  • Polizeiauto und Feuerwehrfahrzeuge vor Ort
  • riesiges Loch im Anbau, zerstörtes Mobiliar  und Sachgegenstände (div. Einstellungen)
  • Schäden an geparkten Autos (div. Esintellungen)
  • Trümmerteile liegen überall (Hof und Nachbarsgarten) verstreut (div. Einstellungen)
  • Risse an der Wand(oben), kaputte Dachziegel vom  Anbau
  • Schäden am Nachbarhaus (Löcher in der Ziegelwand, Kaputte Fenster etc.)
  • Polizei bei der Arbeit (fotografieren, befragen)
  • geschockte Mutter und Tochter (Bewohnerinnen) Arm in Arm (unkenntlich von hinten gefilmt)
  • Gasflasche (auch close) steht im Garten, wir von Feuerwehr begutachtet
  • weitere Schnittbilder
  • O-Ton von Thomas Kison (Freiwillige Feuerwehr Schellerten) - sinngemäß: ...  Gebäudeteile teilweise 20 Meter geflogen…Riesendruckwelle gegeben….am Nachbargebäude sind die Fenster geborsten-…lauter Knall…zum Glück keine verletzten…Glück im Unglück…mussten zuerst die Lage sondieren, was überhaupt passiert ist, kein Feuer zusehen…keine Gasleitung im Gebäude…wir haben eine Gasflasche gefunden…wahrscheinlich durch einen elektrischen Funken wurde die Explosion aufgelöst…akute Einsturzgefahr ...
  • O-Ton von Christiane Harrendorf (Nachbarin, noch sichtlich geschockt) – sinngemäß…ich war unten im Keller auf Toilette…dann gab es halt eben diesen lauten Knall, so dass alles gewackelt hat…bin die Treppe hoch…gesehen, dass die Scheibe vom Flur kaputt ist…beim Nachbarn gesehen dass der Anbau und die  Wände weggewesen sind…es hat gequalmt…Lebensgefährten rüber geschickt zum Nachschauen…Feuerwehr alarmiert…sind raus…haben das ganze Ausmaß gesehen…wie einen Bombeneinschlag…Mauerstücke liegen bei uns im Garten…ich bin froh dass kein Mensch zu Schaden gekommen ist…immer noch aufgeregt…Glück gehabt…wir wollten heute eigentlich den Garten machen…gesagt heute keine Lust, mache ich nicht…das war wohl der 7te Sinn..
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage