Aktuelles

News-ID: 5709 Freitag, 26. Juni 2015, ca. 12:56 Uhr
Hannover / Niedersachsen
Fahndungserfolg: Supermarkt-Killer aus Hannover gefasst / SEK überwältige ihn in seinem Auto
Täter aufgrund umfangreicher Hinweise und Behördenzusammenarbeit ermittelt und verhaftet / NP-Markt Kunden zeigen sich erleichtert

Die Polizei Hannover hat den mutmaßlichen Supermarkt-Räuber endlich gefasst, der in Hannover-Stöcken in einem NP-Markt einen Kunden erschossen haben soll. Auch der Überfall ein Tag später in Hemmingen ging laut Staatsanwaltschaft auf sein Konto! (Siehe unsere News-ID 5554). Mithilfe eines Sondereinsatzkommandos aus Bayern konnte der gesuchte Tatverdächtige am Donnerstagabend in seinem Auto in Dresden festgenommen worden und wurde anschließend nach Hannover überstellt und dem Haftrichter vorgeführt. Die Staatsanwaltschaft ist sich aufgrund der erdrückenden Ermittlungsergebnissen und Beweisen sehr sicher, dass es sich um den gesuchten Täter handelt.

Hier die Polizeipressemitteilung im Wortlaut: „Raubmord in Hannover vom 04.12.2014 - Festnahme eines Tatverdächtigen im Zusammenhang mit dem Ermittlungskomplex der Ermittlungsgruppe (EG) "Discounter" Spezialeinsatzkräfte haben gestern Morgen, gegen 05:10 Uhr, einen 42-jährigen polnischen Staatsbürger in Dresden (Sachsen) festgenommen. Er steht im Verdacht, im Dezember 2014 einen 21-jährigen Kunden in einem Supermarkt an der Weizenfeldstraße im hannoverschen Stadtteil Stöcken erschossen zu haben. Aufgrund der Übereinstimmung von Tatortspuren - ballistische Gutachten sowie DNA-Spuren - konnten dem Täter insgesamt 17 Überfälle auf Supermärkte zugeordnet werden. Darüber hinaus prüfen die Ermittler Zusammenhänge zu 26 weiteren Taten im Bundesgebiet. Umfangreiche Ermittlungen der EG "Discounter" des Zentralen Kriminaldienstes Hannover in enger Zusammenarbeit mit Beamten in den betroffenen Bundesländern (Niedersachsen, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Thüringen und Bayern) führten auf die Spur des 42-Jährigen. Spezialeinsatzkräfte nahmen den Tatverdächtigen gestern am frühen Morgen am Rastplatz "Dresdner Tor Nord" in einem PKW fest. Im Fahrzeug fanden die Durchsuchungskräfte eine scharfe Schusswaffe und dazugehörige Munition und stellten sie sicher. Der Waffentyp entspricht der bei den Überfällen verwendeten Schusswaffe. Zudem führte ein Abgleich der Fingerabdrücke des 42-Jährigen zur Übereinstimmung mit an drei Tatorten gesicherten Fingerspuren. Darüber hinaus stimmt die DNA des Tatverdächtigen mit an zwölf Tatorten gesicherten Spuren überein. Der 42-Jährige wurde heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover einem Haftrichter vorgeführt und ging anschließend in Untersuchungshaft.“

Unsere Bilder und O-Töne:

  • Totale NP-Supermarkt
  • Eingangsbereich gefilmt (div. Einstellungen)
  • weitere Schnittbilder
  • Vox-Pops von Kunden vorm NP-Supermarkt (diverse) - sinngemäß: ... Bin erleichtert... Hoffe, dass es der richtige ist... Warne ganz schlimme Sache... Macht den Jungen leider auch nicht mehr lebendig... Kaufe hier auch öfters ein, war damals auch hier... Hat ja ziemlich lange gedauert bis man Ihn gatte... Endlich kann man aufatmen...

Pressekonferenz:

  • PK-typische Bilder (div. Einstellungen)
  • Oberstaatsanwalt Thomas Klinge und Polizeipräsident Thomas Rochell erläutern den Fahndungserfolg (mitgezogen)
  • ZKD Bernd Gründel erläutert Details zur Festnahme (mitgezogen)
  • O-Ton von Thomas Klinge (Oberstaatsanwalt Hannover): …erläutert den Fahndungserfolg durch die vielen Hinweise aus Bevölkerung…und der länderübergreifenden Zusammenarbeit der Polizei…insbesondere des SEKs aus Bayern…da schneller in Dresden vor Ort…der Täter konnte auch insbesondere aufgrund von gespeicherten Handytelefondaten, den einzelnen Tatorten und Tatzeiten in Verbindung gestellt werden…einzigartiger Erfolg  in seiner Zuständigkeit als Staatsanwalt…ihm konnte auch durch DNA-Spuren und Fingerabdrücken, sowie der sichergestellten Schusswaffe verschiedene Taten zur Last gelegt werden
  • O-Ton von Bernd Gründel (Zentraler Kriminaldienst): …erläutert genau, wie die Festnahme und Zugriff des gesuchten Täters in seinem Auto in Dresden abgelaufen ist…

 

  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage