Aktuelles

News-ID: 5784 Mittwoch, 16. Dezember 2015, ca. 09:00 Uhr
Hannover / Niedersachsen
Supermarkträuber nach monatelanger Raubserie ab heute vor Gericht: 24 Märkte überfallen und ein Kunde erschossen / Anklage wegen Raubmordes
41-Jähriger Per Handyortung schließlich im Juni aufgespürt und verhaftet / Mann hatte stets mit Schusswaffe bundesweit mindestens 24 Supermärkte ausgeraubt

Dem heute 42-jährigen Angeklagten aus Polen wird vorgeworfen, im Zeitraum vom 20. Februar 2014 bis 11. Juni 2015 in insgesamt 24 Fällen bewaffnete Raubüberfälle auf Supermärkte in verschiedenen Bundesländern verübt zu haben – so viele konnten ihm zugeordnet werden.


Am Abend des 04. Dezember 2014 soll er während eines Supermarktüberfalls in Hannover-Stöcken zudem zwei Mal aus unmittelbarer Nähe gezielte, tödliche Schüsse auf einen Kunden abgegeben haben, der ihn an der Flucht habe hindern wollen. Auf einen weiteren in diesem Moment den Supermarkt betretenden Kunden soll er ebenfalls geschossen haben, wobei der Schuss diesen Kunden indirekt als Abpraller in den Oberschenkel getroffen haben soll.
Ab heute wird vor dem Landgericht in Hannover verhandelt – der Prozess soll bis zum Sommer nächsten Jahres dauern. Zunächst wird sich der Angeklagte vermutlich nicht zu den vorgeworfenen Taten äußern.

Unsere Bilder und O-Töne

 

  • Angeklagter wird in den Gerichtssaal geführt
  • diverse Einstellungen des Angeklagten, Mappe vor dem Gesicht
  • Nebenklage (Mutter des Opfers)
  • Staatsanwaltschaft und Publikum im Saal
  • zahlreiche Pressevertreter machen Aufnahmen des Geschehens
  • Einzug des Gerichts
  • diverse Außenansichten des Landgerichts Hannover
  • O-Töne von Stephan Loheit (Sprecher am Landgericht Hannover) - sinngemäß: erläutert die Vorwürfe gegen den Angeklagten… wegen der Menge der vorgeworfenen Taten, ist mit einem relativ langen Prozess zu rechnen
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage