Aktuelles

News-ID: 5794 Montag, 28. Dezember 2015, ca. 17:00 Uhr
Holzminden & Hildesheim / Niedersachsen
Mordfall Katrin H.: Polizei richtet Soko "Hafen" ein / Opfer hatte bis in die Morgenstunden gefeiert
Trauer und Fassungslosigkeit unter Darts-Freunden / Phantombild wird veröffentlicht

Nach dem Fund einer Frauenleiche am Montagmorgen in Holzminden geht die Polizei Hameln-Pyrmont mittlerweile von einem Tötungsdelikt aus. Die 33-jährige Katrin H. war von Spaziergängern in einen Gebüsch tot aufgefunden worden (siehe unsere News-ID 5793). Vor Ort ergaben sich erste Hinweise auf ein Kapitalverbrechen, teilte die Behörde am Montagnachmittag mit. Um die genauen Todesumstände zu klären, wurde seitens der Polizei und Staatsanwaltschaft die Sonderkommission Hafen eingerichtet. Weiter erhoffen sich die Ermittler nähere Erkenntnisse aus dem vorläufigen Obduktionsergebnis, dass für Dienstagvormittag erwartet wird. Offenbar war die 33-Jährige zunächst zusammen mit Freunden und Bekannten aus ihrem Dartsclub zu einer ausgelassenen Weihnachtsfeier in der Gaststätte " Rübezahl" in Holzminden unterwegs. Weiter ging es dann in kleineren Runden in weitere Kneipen, berichtet uns die Vorsitzende des Dartsclubs "Sharks", Nicole Bergmann. Gegen 2:30 Uhr habe sie sich dann von Katrin H. verabschiedet und spätere das Opfer zuletzt gesehen. Katrin H. soll zu diesem Zeitpunkt noch mit einem Unbekannten weiter gefeiert haben. Danach verliert sich offenbar ihre Spur. Die Polizei setzt noch am Montagabend sogenannte "Mantrailer" Hunde (Personenspürhunde) im Umfeld der Gasstätte ein, um die letzten Stunden von Katrin H. nachvollziehen zu können. Die Ermittler wollen sich erst am Dienstag zu weiteren Einzelheiten äußern.

Unterdessen hat der Tod von Katrin H. in dem beschaulichen Ort für Fassungslosigkeit und Trauer gesorgt.  Viele ihrer Freunde und Bekannte aus gemeinsamen Darts- Abenden legten am Fundort Blumen und Kerzen nieder. "Es ist alles noch unfassbar, es läuft alles ab wie im Film" schildert uns Nicole Bergmann, "Sie wird uns in unserer Mitte fehlen"

 

Link zur Pressemitteilung der Polizei mit Phantombild: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57895/3213564

 

Unsere Bilder und O-Töne:

  • Foto von Katrin H. 
  • Freunde und Bekannte aus dem Dartsclub gehen geschlossen zum Fundort
  • Blumen und Kerzen werden niedergelegt
  • Freunde und Bekannte im stillen Gedenken
  • Mantrailer Hunde im Einsatz in der Innenstadt
  • Außenansicht der Gaststätte "Rübezahl" (hier fand die Weihnachtsfeier statt)
  • Außenansicht der Gaststätte "Raabeeck" (hier wurde Katrin H. zuletzt gesehen)
  • weitere Schnittbilder
  • O-Töne von Nicole Bergmann (Vorsitzende des Skatclubs "Sharks" Holzminden) - sinngemäß:Einfach unfassbar für alle, haben gestern Abend alle noch zusammen gefeiert, es war ein wunderschöner Abend und dann kam heute Morgen diese Nachricht, wollen uns und Blumen und Kerzen verabschieden,  sind nach der Weihnachtsfeier in kleineren Gruppen weiter gezogen, gegen 2:30 Uhr haben sich dann unsere Wege getrennt, wir sind dann nach Hause gefahren und Katrin ist noch da geblieben und hat kein Ende gefunden, Sie war noch in Begleitung mit einem uns Unbekannten, haben alles der Polizei geschildert, hoffen , dass man den oder die Täter schnell findet
  • O-Töne von Norbert Hartmann mit Antexter (Freund aus Dartclub) - sinngemäß: …Wir kannten uns vom Dartverein sehr gut , hatten gestern nach Feier, bin dann nach Hause gefahren, ganz schlimm ,war eine nette, tolle Frau, für uns unfassbar…


Vom 29.12.2015:

 

  • O-Ton von Christina Pannek (Pressesprecherin Staatsanwaltschaft Hildesheim) – sinngemäß: …fasst nochmal den Leichenfund von gestern zusammen…massive stumpfe Gewalteinwirkung…Mithilfe einer  Phantomzeichnung eines Zeugen…soll zu die Person mit der sie als letztes gesehen wurde, identifiziert werden…Taucher eingesetzt um Spuren zu suchen im Hafen…dankbar für Zeugenhinweise…wo und mit wem das Opfer zuletzt gesehen wurde..
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage