Aktuelles

News-ID: 5796 Donnerstag, 31. Dezember 2015, ca. 19:31 Uhr
Hannover / Niedersachsen
Randalierer hält Polizei in Atem: Mann droht mit Waffe und Gas - Spektakuläre Flucht über Seil in Hinterhof
SEK im Einsatz / Silvesternacht endet für 36-Jährigen in der Psychiatrie

Gegen 19:15 Uhr waren die Polizeibeamten zunächst zu einem Randalierer im Treppenhaus gerufen worden. Mittlerweile hatte sich der 36-jährige Hausbewohner in seine Wohnung im ersten Obergeschoss zurückgezogen und bedrohte die Beamten massiv und fing an, seine Wohnung zu zerlegen. Auch eindringliche Worte und der Einsatz von Pfefferspray zeigten offenbar keine Wirkung. Nachdem der völlig Wildgewordene auch noch die Beamten mit einer Waffe bedrohte und noch Gas durch die eingeschlagene Scheibe der Wohnungstür entweichen zu lassen drohte, wurde es den eingesetzten Polizisten zu bunt und forderten das Spezialeinsatzkommando (SEK) an. Nach intensiven taktischer Vorbereitungen und weiträumigen Absperrungen erfolgte dann der Zugriff gegen 22:00 Uhr durch die Spezialkräfte. Nachdem der Nebel der Blendgranaten sich gelegt hatte, mussten die Beamten verdutzt feststellen, dass dem 36-Jährigen offenbar gelang sich über ein Seil in den Hinterhof zu hangeln  und von dort aus unbemerkt zu entkommen. Als er sich dann gegen 23:30 Uhr wieder seiner Wohnung näherte und die Beamten erneut erblickte nahm er erneut seine Füße in die Hand. Doch dieses Mal hatte die Polizei mehr Glück und konnte den Gesuchten auf einem Spielplatz festnehmen obwohl dieser erheblichen Widerstand leistete, bei dem auch ein Beamter leicht verletzt wurde. Nach ärztlicher Untersuchung auf dem Polizeirevier zeigte sich der Mann nun endlich einsichtig und verbrachte den Rest der Silvesternacht freiwillig  in einer  psychiatrische Einrichtung.

Unsere Bilder und O-Töne:

  • Polizei , Feuerwehr vor Ort
  • Polizei bei taktischer Besprechung
  • Polizei umstellt das Haus
  • SEK bereitet sich vor
  • SEK schleicht sich an, gibt Handzeichen
  • SEK Beamter kommt aus Haus und ruft" Er ist über ein Seil weg"
  • hektische Szenerie vor Ort
  • Beamte such im Hinterhof mit Taschenlampen
  • weitere Einsatzbilder
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage