Aktuelles

News-ID: 5872 Sonntag, 10. April 2016, ca. 07:36 Uhr
Hannover / Niedersachsen
Türken und Kurden demonstrieren in der Landeshauptstadt
Großaufgebot der Polizei kann Zusammenstöße weitestgehend verhindern

Unter dem Motto „Friedensmarsch für die Türkei und Deutschland“  versammelten sich heute ca. 450 Personen und zogen lautstark durch das Steintorviertel. Bereits zuvor hatten sich ebenfalls rund 440 Personen aus dem kurdischen und linken Spektrum am Ernst-August-Platz versammelt um gegen den „türkischen Aufmarsch“ zu protestieren.  Die Polizei hatte Dank eines Großaufgebotes die Lage jederzeit im Griff, obwohl mehrfach von kurdischer Seite provoziert wurde, unter anderem durch Steinwürfe.  Insgesamt  nahmen die Beamten zwölf Personen (Kurden) nach vorangegangenen Provokationen in Gewahrsam. 60 Personen (40 Kurden und 20 Türken) erhielten einen Platzverweis,  um weitere Provokationen und gewalttätige Auseinandersetzungen zu verhindern.

 

Unsere Bilder und O-Töne:


 Ernst –August –Platz

  • Kurden Demo versammelt sich
  • Fahnden und Transparente, Sprechchöre
  • Redner spricht zu Demonstranten
  • O-Töne von Achmed Elik (Organisator der Demo ):  ...zu den Beweggründen...
  • weitere Schnittbilder

 

Steintor

  • Türkischer Demonstrationszug zieht lautstark durch die Straßen
  • Provokation durch kurdische Demonstranten
  • Polizei schreitet ein, drängt Demonstranten auf Pferden zurück
  • viele türkische Fahnen
  • weitere Schnittbilder
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage