Aktuelles

News-ID: 5878 Freitag, 15. April 2016, ca. 06:30 Uhr
Großburgwedel / Region Hannover / Niedersachsen
Heftige Gewitterzelle setzt nach Blitzeinschlag Dachstuhl in Brand / Feuerwehr konnte Ausbreitung verhindern / Bewohner blieben unverletzt
 

Heute früh ist es in Großburgwedel zu der Bildung einer überraschenden kurzen heftigen Gewitterzelle gekommen. Für eine kurze Zeit donnerte und blitze es heftig über den Himmel von Großburgwedel. Einer dieser Blitze schlug in den Dachstuhl eines Hauses ein und setzte es in Brand. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an, um das Feuer zu löschen und um schlimmeres zu verhindern. Es wurden zum Glück keine Menschen verletzt. Die Bewohner, eine Familie mit zwei Kindern,  haben sich vorbildlich verhalten und sich auf die Straße in Sicherheit begeben, nach dem ihnen zuvor ein Spaziergänger auf das Feuer im Dach aufmerksam gemacht hat und raus geklingelt hat.


Unsere Bilder und O-Töne:

  • Totale der Einsatzstelle
  • viel Feuerwehr und Rettungswagen mit Blaulicht vor Ort
  • Drehleiter im Einsatz
  • div. Einstellungen des Blitzeinschlages am Dach
  • Feuerwehrmann begutachtet Schäden am Dachstuhl
  • kleinere Trümmerschäden am Glas-Vordach
  • Dach wird mit einem Wasserschlauch bespritzt, um wieder aufflammen zu verhindern
  • weitere typische Schnittbilder von den Feuerwehreinsatzarbeiten
  • O-Ton von Carsten Rüdiger (Einsatzleiter Feuerwehr Burgwedel) - sinngemäß: ..Anwohner waren im Haus…haben sich richtig verhalten…haben das Haus verlassen und  sind auf die Straße…beim Eintreffen der Wehr…gab es bereits auf Anfahrt Rauch und Feuer zu sehen... in den letzten 10 Minuten ein Gewitter entwickelt 7-8 starke Blitzschläge…mit lautem Donner…glimpflich abgegangen für alle beteiligten…zum Glück keine Verletzten
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage