Aktuelles

News-ID: 5880 Montag, 18. April 2016, ca. 12:00 Uhr
Isernhagen / Region Hannover / Niedersachsen
Isernhagen: Für 48 Stunden der sicherste Ort der Welt? Barack Obama wird offenbar im Norden Hannovers wohnen – Polizei informiert Anwohner und versiegelt Kanaldeckel
US-Präsident kommt am Wochenende zur Hannover Messe / Zahlreiche Sperrungen und Sicherheitsbereiche in Isernhagen und der Landeshauptstadt erwartet

Washington, Berlin, Tokyo, London, Isernhagen. Wait! Isern… WHAT?
Das Gerücht macht schon länger die Runde. Mittlerweile deutet immer mehr darauf hin, dass der US-Präsident während seines Aufenthaltes in Deutschland am kommenden Wochenende in Isernhagen bei Hannover wohnen wird. Sämtliche Zimmer des Hotels „Seefugium“ sind jedenfalls schon mal geblockt. Auf dem großen, etwas abgeschiedenen Areal gibt es mehrere Appartements und jede Menge Platz – zum Beispiel für einen Trupp Sicherheitskräfte oder eine Wirtschaftsdelegation.
Im Norden Hannovers verteilte die Polizei am Nachmittag Info-Flyer und sprach mit Anwohnern. Ein Polizei-Trupp versiegelte darüber hinaus noch diverse Gully-Deckel auf der Straße „Prüßentrift“. Zu einhundert Prozent will noch niemand bestätigen, dass Barack Obama tatsächlich hier nächtigen wird, aber die Polizei begründet die Aktionen damit, dass es sich hier um „einen sicherheitsrelevanten Bereich“ handle - fernab der Messe, dem eigentlichen Anlass des Besuchs...
Spätestens am Samstag werden die Isernhägener genau wissen, warum sie denn mit so vielen Sicherheitsmaßnahmen rechnen müssen. Vermutlich tatsächlich, weil Sie für rund 48 Stunden die Nachbarn des „mächtigsten Mannes der Welt“ sein werden…


Unsere Bilder und O-Töne:

  • diverse Einstellungen „Seefugium“ mit Teich davor
  • geschlossene Schranke zur Zufahrt
  • Polizisten hängen Flyer auf, werfen Flyer in Briefkasten
  • Polizist im Gespräch mit Anwohnern
  • Polizei-Konvoi auf der „Prüßentrift“
  • Polizisten versiegeln Gully-Deckel
  • weitere Schnittbilder
  • O-Ton von Corina Milek (Anwohnerin) - sinngemäß: ...  gut, dass wir informiert werden... wissen ja eigentlich trotzdem nicht, was auf uns zu kommt… bin aber gespannt… vielleicht kann ich ja einen Blick auf Obama erhaschen… vermutlich aber eher nicht…
  • O-Töne von Holger Hilgenberg (Polizei Hannover) – sinngemäß: begründet die Info-Aktion mit „sicherheitsrelevanter Bereich“ und bestätigt zum genauen Aufenthalt des Präsidenten exakt gar nichts…
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage