Aktuelles

News-ID: 6168 Montag, 10. Juli 2017, ca. 23:15 Uhr
Stadthagen / LK Schaumburg / Niedersachsen
Feuer in der Stadthägener Altstadt: Dachstuhlbrand hält Feuerwehr in Atem / Brand breitet sich offenbar von einem Holzschuppen bis in den Dachstuhl aus
Schwieriger Einsatz durch enge Bebauung

Gegen 23:15 Uhr gingen die ersten Notrufe bei der Rettungsleitstelle  am Montagabend ein: In der Stadthägener Altstadt stand ein mehrstöckiges Wohn- und Geschäftshaus in Flammen. Für die ersten Löschmannschaften gestaltete sich der Einsatz schwierig, da man auf Grund der engen Bebauung Schwierigkeiten hatte, entsprechende notwendige Großfahrzeuge in Stellung zu bringen. Erst unter Einsatz von zwei sogenannten Hubrettungsbühnen (ähnlich einer Drehleiter) sowie einer Drehleiter aus Bückeburg gelang es den rund 150 Einsatzkräften die Flammen unter Kontrolle zu bekommen. Die Anwohner der acht Wohnungen des dreistöckigen Hauses konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Nach derzeitigen Ermittlungen der Polizei war das Feuer zunächst im Innenhof des Gebäudekomplexes in einem Holzunterstand ausgebrochen, war dann auf einen Anbau übergegriffen und fraß sich letztlich bis in den Dachstuhl hinein.

Der genaue Sachschaden steht noch nicht fest, die Löscharbeiten zogen sich bis weit nach Mitternacht.


Unsere Bilder und O-Töne:

  • Rauchentwicklung aus dem Dachstuhl (div. Einstellungen)
  • Totale der Einsatzstelle
  • zwei Hubarbeitsbühnen und Drehleiter in Stellung
  • Löscharbeiten von Drehleiter
  • ausgebrannter Holzschuppen auf Gebäuderückseite
  • Schaulustige und Anwohner auf der Straße
  • Feuerwehr nimmt Dachziegel auf
  • weitere typische Schnittbilder
  • O-Ton von Axel Bergmann (Pressesprecher der Polizei Stadthagen) - sinngemäß ...zum Einsatz… beschreibt Brandausbreitung.. enge Bebauung in der Altstadt…glimpflicher Ausgang...
  • O-Töne von Arie Brezinski (Pressesprecher der FW Stadthagen) – sinngemäß: ...Schwierige Situation durch enge Bebauung, Feuer bis ins Dach...
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage