Aktuelles

News-ID: 6178 Donnerstag, 27. Juli 2017, ca. 10:00 Uhr
Gemeinde Giesen / Landkreis Hildesheim / Niedersachsen
Hochwasser Innerste: Bauer Dietmar Schneider versucht seine Schafe vor der drohenden Flut ins Trockene bringen
 

Die Hochwasser Situation entlang der Innerste bleibt weiterhin angespannt. Heute Morgen stieg bei Heinde der Pegelstand schon wieder Zentimeter um Zentimeter. Nicht nur der Mensch ist davon betroffen, sondern auch das Nutztier. Die Schafsherde von Dietmar Schneider ist vom heimischen Stall durch das Hochwasser der Innerste, welches direkt entlang der Wiese und einer Straße parallel vorbeiführt, abgeschnitten worden. Alle bisherigen Versuche mit Hilfe der Feuerwehr, die Schafe von der Weide zu bringen, schlugen fehl, das Schafe nicht durchs Wasser gehen, kann man sie leider auch nicht zwingen. Nun hofft Dietmar Schneider, dass die Flut nicht mehr zu sehr steigt und die ganze Wiese überflutet wird und seine Schafe ertrinken oder woanders hin flüchten…

Unsere Bilder und O-Töne:

  • Totale der überfluteten Straße und Wiese mit den Schafen (div. Einstellungen)
  • Dietmar Schneider versucht seine Schaf von der Wiese zu locken
  • kleines Schaf (mäht) will nicht durchs Wasser, entwischt den Versuchen
  • Helfer und Feuerwehr versuchen zu helfen, sichern dann später Weide ab
  • Fahrzeuge fahren durch die überflutete Straße, hohe Gischt
  • Schwenk von Fahrbahn auf das Hochwasser der Innerste
  • weitere Schnittbilder
  • O-Ton von Dietmar Schneider (Schafsherdbesitzer) - sinngemäß: ...Innerste Hochwasser steigt schon wieder…habe meine Schafe hier stehen…krieg die Schafe nicht runter…das Problem ist Schafe gehen nicht durchs Wasser…wollen einfach nicht…Wasser kommt aus Heinde und aus Harz hier rüber…wird immer höher...hoffe das Beste, dass es nicht weiter steigt…
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage