Aktuelles

News-ID: 6286 Freitag, 02. Februar 2018, ca. 10:50 Uhr
L191 Neustadt am Rübenberge / Region Hannover / Niedersachsen
Zwei Tote bei Frontalcrash nach missglücktem Überholgang auf Landstraße / Vier weitere Insassen werden lebensgefährlich verletzt
Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz / Großeinsatz von Einsatz- und Rettungskräften

Nach bisherigen Ermittlungen ist ein Audi aus Fahrtrichtung Empelde auf der L191 kurz vor der Ortschaft offenbar nach einem missglückten Überholmanöver frontal mit einem vollbesetzten Renault Kleinwagen gekracht. Der 63-Jährige Audi-Fahrer und die 22-Jährige Fahrerin  sind bei dem Zusammenstoß ums Leben gekommen. Die weiteren vier Renault-Insassen (52, 49, 20 Jahre und  ein 6 Monate altes Baby) wurden alle mit lebensgefährlichen Verletzungen in nahgelegene Krankenhäuser transportiert. Zwei von mussten vorher mit schwerem Gerät aus dem Kleinwagen befreit werden. Die Rettungskräfte waren im Großeinsatz mit MANV (Massenanfall von Verletzten) Auslösung. Die Straße war in beiden Richtungen bis auf weiteres für die Unfallaufnahme bis in die Abendstunden voll gesperrt.

Unsere Bilder und O-Töne:

  • Totale der Einsatzstelle (div. Einstellungen),
  • langgezogene Kurve in der Baumallee
  • Großaufgebot an Einsatz- und Rettungskräften vor Ort
  • beide frontal ineinander gekrachte Fahrzeuge (div. Einstellungen, close-ups)
  • Wrack des Audi liegt auf dem Dach am Gehweg
  • zermalmte Front des Renault, aufgeschnürtes Dach
  • herausgerissener Motorblock und Getriebe auf Feld
  • Trümmerfeld, Wrackteile auf der Fahrbahn
  • Rückstau, Vollsperrung, Kinderschalensitz auf dem Feld
  • Verletzte wird zum Hubschrauber transportiert
  • Einsatzskräfte stehen im Kreis,
  • offener Rettungswagen, Notarzt
  • zwei Rettungshubschrauber am Boden, beide beim Abflug
  • VUD vor Ort, Unfallaufnahme (div. Einstellungen)
  • Einsatzkräfte besprechen sich
  • weitere Schnittbilder
  • O-Ton von Dennis Hausmann (Feuerwehr Neustadt) - sinngemäß: ...ausführlich zum Einsatz...zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen alarmiert, wo mehrere einklemmte Personen sein sollten…wir haben zwei Fahrzeuge die frontal zusammengekracht sind vorgefunden…in dem einen aus Neustadt haben sich fünf Personen befunden in dem anderen eine Person …beiden Fahrer konnten nur noch tot geborgen werden...zwei Personen konnten von Ersthelfern…zwei weitere mussten mit schwerem Gerät befreit werden…entsprechende Aufbereitung mit Notfallseelsorge…zwei werden mit Hubschrauber transportiert…unter den Verletzten ist auch ein Kleinkind…
  • O-Ton von Julia Schirrmeier (Verkehrsunfalldienst Hannover) - sinngemäß: ...ein PKW-Führer in Richtung Neustadt auf der L191 unterwegs gewesen…hat zum Überholmanöver angesetzt hat und ist dabei mit einem entgegenkommenden PKW frontal zusammengestoßen…darin befanden sich noch vier Personen und ein Kleinkind…die Renault-Fahrerin war sofort tot…der andere Fahrer ebenfalls tödlich verunglückt…ein Zeuge hat den Unfall beobachtet..und kann den Unfallhergang ziemlich genau beschreiben…
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage