Aktuelles

News-ID: 6303 Samstag, 10. März 2018, ca. 12:00 Uhr
Hambühren / LK Celle / Niedersachsen
Spaziergänger entdeckt Frau in der Aller treibend: Rettungskräfte können junge Frau nur noch tot bergen
 

Um 11:47 Uhr ging der Notruf am Samstagvormittag bei der Leitstelle der Polizei ein. Ein Spaziergänger hatte in Hambühren in der Aller zunächst eine Jacke treiben sehen und dann die Rettungskräfte verständigt.  Nur wenige Zeit später hatte sich der Verdacht bestätigt, die alarmierten Feuerwehrleute entdeckten die junge Frau im Wasser treibend. Für die Junge Frau kam jedoch jede Hilfe zu spät, der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Wer die junge Frau genau ist, ist derzeit noch völlig unklar. Auch wann, wie  und wo die Frau in den Fluss geraten ist, steht derzeit noch nicht fest. Sie wird nach ersten Schätzungen der Kriminalpolizei auf 25-30Jahre alt geschätzt. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an, es gibt aber derzeit keinerlei Hinweise auf Fremdeinwirkung. Wir berichten nach.


Unsere Bilder:

  • Totale der Einsatzstelle am Allerlauf
  • Feuerwehr und Rettungskräfte vor Ort
  • Schlauchboot der Feuerwehr fährt über Wasser
  • Feuerwehrkräfte in Bereitstellung
  • Blick auf die Aller 
  • weitere Schnittbilder
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage