Aktuelles

News-ID: 6343 Dienstag, 08. Mai 2018, ca. 09:15 Uhr
Hannover / Niedersachsen
Zwei Stadtbahnlinien am Endhaltepunkt offenbar bei Rangierunfall zusammengeprallt: Drei Schwer- und acht Leichtverletzte / Feuerwehr und Rettungsdienste im Großeinsatz
 

Heute Morgen sind an der Endehaltestelle der Linien 3, 7 und 17 in der Wallensteinstr. zwei Stadtbahnen zusammengeprallt. Die Rettungskräfte haben daraufhin MANV (Massenanfall von Verletzten) ausgelöst. Es gab viele Verletzte, die direkt vor Ort in der Stadtbahn versorgt werden mussten. Nach bisherigen Erkenntnissen haben sich bei dem Zusammenprall insgesamt drei schwer und acht leicht verletzt. Darunter die beiden Fahrer. Laut der ÜSTRA ist offenbar ist die stadtauswärtsfahrende Linie 3 falsch in das  Kehrgleis abgebogen und dort mit der Linie 17 kollidiert.  Trotz der unübersichtlichen Lage vor Ort, liefen die Rettungsmaßnahmen geordnet ab. Bis die beiden Stadtbahnen abgeschleppt werden können, ist ein Schienenersatzverkehr eingerichtet, der die nächsten Stunden andauert.

Unsere Bilder und O-Töne:

  • Totale der Einsatzstelle (div. Einstellungen)
  • viel Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei mit Blaulicht vor Ort
  • ankommende und abfahrende Rettungswagen
  • ältere Dame wird auf Trage geholfen, zum Transport in ein Krankenhaus
  • unverletzte Fahrgäste werden befragt
  • div. Einstellungen der kollidierten Stadtbahnen, demolierte Fahrerkabinen
  • umherlaufende Einsatzkräfte, besprechen sich
  • USTRA-Mitarbeiter und VUD bei der Arbeit, fotografieren, etc.
  • Seelsorger und Polizist unterhalten sich mit einem Fahrgast
  • Übersichtstotale des Unfalls von ganz oben, heran gezoomt
  • Polizei leitet Stadtverkehr an Absperrung um
  • weitere Schnittbilder
  • O-Ton von Clemens Hoppe (Pressesprecher Feuerwehr Hannover) - sinngemäß: ...zum Unfall und Einsatz vor Ort... wurden zum Stadtbahnunfall alarmiert..sind frontal aufeinander gefahren…mehrere Verletzte vorgefunden…drei schwer Verletzte in Krankhäuser gebracht, weitere acht wurden leicht verletzt…wissen nicht wie viel genau in der Stadtbahn waren…Einsatzkräfte in die Bahnen gestiegen und nach Verletzungen priorisiert..Leichtverletzte wurde von uns betreut…keine hohe Geschwindigkeit der Bahnen…vergleichsweise noch glimpflich abgelaufen
  • O-Ton von Udo Iwannek (Pressesprecher der ÜSTRA Verkehrsbetriebe) - sinngemäß: ...zum Unfall...Stadtbahnlinie 3 stadtauswärts falsch abgebogen in das Kehrgleis…da stand die Stadtbahnlinie 17 , die gewartet hat, um loszufahren…Linie 3 ist auf 2 Fahrer sechs Fahrgäste…technisches oder menschliches Versagen wird untersucht…beide Fahrzeuge stark beschädigt…werden beide abgeschleppt….SEV eingerichtet und ein paar Stunden…ist schlimm genug…Fahrgäste haben sich leider verletzt, sind froh, dass es nicht schlimmer ausgegangen ist…erklärt die Kehranlage werden die Richtungen der Stadtbahn gewechselt…Fahrstand deaktiviert…und die Richtung wechselt…und den Betrieb aufnimmt..
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage