Aktuelles

News-ID: 6364 Samstag, 02. Juni 2018, ca. 13:00 Uhr
Goslar (Niedersachsen) & Stapelburg (Sachsen-Anhalt)
Demonstration in Goslar gegen Neonazi-Aufmarsch: Gegen Ende Rangeleien zwischen Polizei und linken Teilnehmern / Bahnstrecke nach Anschlag zwischen Halberstadt und Goslar komplett gesperrt
 

Heute demonstrierten etwa 3000 Teilnehmer des Goslarer Bündnisses friedlich gegen den Rechtsextremismus in der Altstadt von Goslar, um ein Zeichen gegen den Neonazi-Aufmarsch „Tag der deutschen Zukunft“ zu setzen. Statt der erwarteten 400 bis 600 Teilnehmer des Neonazi-Aufmarschs sind nach verschiedenen Medienberichten nur etwa maximal 200 Teilnehmer erschienen. Vor dem offiziellen Beginn der beiden Veranstaltungen hat es nach Angaben der Bundespolizei einen Anschlag auf die Bahnstrecke zwischen Halberstadt und Goslar in der Nähe von Stapelburg gegeben. Es wurden Kabel in einen  Kabelschacht in Brand gesetzt, einen brennenden Reifen ins Gleis gelegt sowie eine Schiene auf circa 70 Zentimeter einbetoniert, so dass die Bahnstrecke sofort gesperrt wurde. Zwischen Vienenburg und Ilsenburg wurde ein Schienenersatzverkehr mit Reisebus eingerichtet. Die Bundespolizei ist vor Ort und hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ob es einen Zusammenhang zwischen dem Anschlag und der Ankündigung der Links-Autonome Szene den  Neonazi-Aufmarsch  unbedingt mit allen Mittel verhindern zu wollen, wird derzeit von den Behörden überprüft.

Gegen Ende der beiden Veranstaltungen, die zum großen Teil friedlich und ohne nennenswerte Störungen verlaufen, gab es am Bahnhof Goslar noch eine kurze Rangelei zwischen Polizisten und linken Teilnehmern, die lautstark skandiert haben. Dabei wurde gezielt Tränengas gegen eine Person eingesetzt, sowie diverse Polizeihunde mit Maulkorb zur Abschreckung gegen die wütende Menge zusammengezogen.


Unsere Bilder und O-Töne:

GOSLAR ALTSTADT (TEIL 1):

  • diverse Ansichten zu Beginn der Demonstration
  • Teilnehmer versammeln sich, bewegen sich durch die Altstadt
  • div. Sprechchöre gegen Nazis, Veranstalter hält eine Rede
  • viele bunte Tafeln und Banner gegen Rechtsextremismus und für Toleranz
  • viele Polizisten begleiten Demonstrationszug
  • Abschlusskundgebung mit Reden werden gehalten, teilweise mitgezogen
  • weitere Schnittbilder
  • O-Ton von Henning Binnewies (SPD, Oberbürgermeister von Goslar) - sinngemäß: …größte Kundgebung seit ich in Goslar bin…ganz viel aus Goslar auch…Zeichen setzen gegen Rechtspopulismus und Nazis…Zeichen für Toleranz…bin stolz auf die Stadt und die Organisatoren…
  • O-Ton von Michael Ohse (DIELINKE, Veranstalter der Gegendemonstration) - sinngemäß: …großes Zeichen gegen Rechtsextremismus…wäre uns lieber, wenn es ganz verboten worden wäre…

 

GOSLAR ALTSTADT (TEIL 2):

  • Aufmarsch der rechten auf dem Bahnhof
  • werden von der Polizei gleich abgeführt und zu ihrer Route begleitet
  • Taschen werden von der Polizei durchsucht etc.
  • Redner schreit die Teilnehmer zur Motivation an, Hintergrund Marschmusik
  • Nazi-Demo setzt sich in Bewegung, Banner vorweg
  • massives Polizeiaufgebot begleitet die Teilnehmer, Fahnen geschwenkt
  • O-Ton von Sigmar Gabriel (SPD, ehemaliger Bundesaußenminister) - sinngemäß: …bin Bürger dieser Stadt…wir dulden keine Rassisten…bin fest überzeugt, dass es eine friedliche Demonstration bleibt…wollen Zeichen gegen Intoleranz setzen…

 

BAHNSTRECKE BEI STAPELBURG (TEIL 3):

  • Polizeipräsenz vor Ort
  • Bahnmitarbeiter mit Spitzhacken auf dem Weg zu den Gleisen
  • Polizisten inspizieren Gleise
  • große Kreissähe auf den Gleisen
  • Reste von den einbetonierten Gleisen
  • verkohlte Kabeln und Kabelschacht neben den Gleisen
  • div. Close-ups von den Schäden an den Gleisen
  • Bahnmitarbeiter legt Schacht frei
  • weitere Schnittbilder

 

GOSLAR (ALTSTADT) (TEIL4):

 

  • O-Ton von Reiner Siemers (Pressesprecher der Polizeiinspektion Goslar) - sinngemäß: …kurzfristig zu Rangeleien gekommen…beschreibt nochmal den Polizeieinsatz der beiden Demonstrationen…haben die rechtsorientierten Teilnehmer zum Bahnhof begleitet…warten ab bis die andere Demo sich von selbst auflöst…damit wir unseren Einsatz beenden können…
  • Teilnehmer des Goslarer Bündnisses stehen am Gleis und brüllen rechte Demonstranten nieder
  • langer Polizeiriegel vor dem Gleis
  • Auseinandersetzung am Bahnhof zwischen einigen Teilnehmern des Goslarer Bündnisse und Polizei
  • div. Polizeihunde kommen zum Einsatz, Geschrei, kleiner Tumult
  • Polizist setzt gezielt Tränengas gegen einen linken Teilnehmer ein
  • verletzter Teilnehmer wird von Freunden behandelt, Augen ausgespült
  • weitere Schnittbilder
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage