Aktuelles

News-ID: 6375 Freitag, 29. Juni 2018, ca. 17:00 Uhr
Esperke / Region Hannover / Niedersachsen
Sommerhitze und Trockenheit: Plötzlich brennender Mähdrescher gerät in Brand – Großeinsatz der örtlichen Feuerwehren um Übergreifen auf Waldstück und Rapsfeld zu verhindern
 

Heute Nachmittag wurden mehrere Ortsfeuerwehren zu einem Mähdrescherbrand an einem Feldweg nahe Epserke gerufen. Dieser stand nach einem Ernteeinsatz in Vollbrand und drohte sich auf das benachbarte Rapsfeld und Waldstück auszubreiten. Mit einem massiven Löscheinsatz konnten die beteiligten Feuerwehren ein Ausbreiten des Feuers bei dieser Hitze und Trockenheit noch verhindern. Die Schwierigkeit bestand darin, die Wasserversorgung aufrecht zu erhalten, da vor Ort das Löschwagenwasser nicht ausgereicht hätte, um den Brand zu bekämpfen. Deshalb mussten lange Schlauchleitung zum nächsten gelegenen Hydranten gelegt werden. Die Feuerwehr hat die Lage mittlerweile unter Kontrolle. Ursache ist noch unbekannt, genauso wie der Schaden an dem Mähdrescher. Die Polizei ermittelt.


Unsere Bilder und O-Töne:

  • Totale der Einsatzstelle am Rande eines Feldes neben einer Scheune
  • Feuerwehr bei den massiven Löscharbeiten mit Atemschutz ,
  • Mähdrescher komplett in weißen Schaum gehüllt
  • Mähdrescher qualmt noch
  • Fläche um Mähdrescher total verkohlt
  • Schwenkt zum Feld und Wald am Feldweg
  • viele Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und Rettungskräfte, wie Polizei vor Ort
  • weitere typische Schnittbilder
  • O-Ton von Martina Fachmann (Pressesprecherin der Feuerwehr Neustadt am Rübenberg) - sinngemäß: ... wurden zu einem Mähdrescher in Esperke gerufen…war beim Ernteeinsatz…wurde an einer Scheune abgestellt…hat Feuer gefangen…hat schnell Feuer gefangen und sich ausgebreitet…Rapsfeld hat Feuer gefangen…drohte auf Waldstück überzugreifen…Alarmstufe erhöht…weil Schwierigkeiten mit der Wasserversorgung…nur eine geringe Menge an Wasser im Löschfahrzeug um zu löschen und einzudämmen…deshalb mehrere Ortsfeuerwehren nachalarmiert…musst lange Wasserleitungen zum nächsten Hydranten gelegt werden müssen…Ursache muss die Polizei ermitteln...
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage