Aktuelles

News-ID: 6381 Donnerstag, 05. Juli 2018, ca. 10:01 Uhr
BAB2 bei Hannover AS Bothfeld in Richtung Dortmund / Niedersachsen
Schwerer Auffahrunfall mit drei beteiligten Lastwagen am Stauende auf der Autobahn 2 in Richtung Berlin fordert einen schwer und zwei leicht verletzte Fahrer
Schwierigkeiten bei der Bildung einer Rettungsgasse / Rückstau von mehreren Kilometer und Umleitung eingerichtet

Die vielen Baustellenbereiche auf den Autobahnen rund um Hannover sorgen weiterhin für schwere Verkehrsunfälle, insbesondere mit der Beteiligung von Lastfahrzeugen. Auf der BAB 2 in Richtung Dortmund sind kurz vor der Abfahrt Langenhagen am Donnerstagvormittag gegen 10 Uhr offenbar drei Sattelschlepper am Stauende vor einer Baustelle auf einander aufgefahren. Die Fahrerkabine von einem der beiden Fahrzeuge wurde bei dem Unfall komplett zerstört. Der Fahrer konnte nach aufwendigen Rettungsmaßnahmen schwer verletzt aus seiner Fahrkabine befreit und in eine Klinik transportiert werden. Zwei weitere beteiligte  Fahrer wurden ebenfalls leicht verletzt in Krankenhäuser transportiert. Die Autobahn ist in Richtung Dortmund für Rettungsmaßnahmen und Unfallaufnahme voll gesperrt,  Zeitweise hatten die Einsatzkräfte wieder Probleme mit der Bildung einer Rettungsgasse, um schnell zur Unfallstelle zu gelangen. Der Verkehr wird an der AS Bothfeld zwangsabgeleitet.

Unsere Bilder und O-Töne:

  • Totale der Einsatzstelle
  • viel Feuerwehr, Polizei und Rettungswagen mit Blaulicht vor Ort
  • Sattelschlepper mit völlig demolierter Fahrerkabine (div. Einstellungen)
  • Rettungsmaßnahmen der Feuerwehr live on tape (div. Einstellungen)
  • schwer verletzte Fahrer wird zum Krankenwagen transportiert
  • Abfahrt Rettungswagen mit Blaulicht
  • abgestreuter Betriebsstoffe mit viel Sand
  • weitere beteiligte Sattelschlepper (div. Einstellungen)
  • VUD bei der Unfallaufnahme
  • großes Trümmerfeld auf der Fahrbahn
  • langer Rückstau, Rettungshubschrauber auf der Fahrbahn
  • weitere Schnittbilder
  • O-Ton von Martin Trang (Pressesprecher Feuerwehr Hannover) - sinngemäß: ...zum Einsatz... wurden zu einem schweren LKW-Unfall alarmiert…mehrere Verletzte versorgen und betreuen als auch aus dem Fahrzeug retten…einen schwer verletzter LKW-Fahrer im Fahrerhaus eingeklemmt…schweißtreibend bei der Sommerhitze, aber unsere Kollegen sind topfit…der eingeklemmte LKW-Fahrer war kopfüber eingeklemmt in seinem völlig demolierten Führerhaus…aufwendige Befreiung…Schwierigkeiten bei der Bildung der Rettungsgasse…zwei Fahrspuren mit LKW besetzt…kommt man schlecht durch…Zeitverzug gehabt…
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage