Aktuelles

News-ID: 6426 Dienstag, 11. September 2018, ca. 10:00 Uhr
BAB2 bei Autobahnkreuz Hannover-Ost in Fahrtrichtung Berlin / Niedersachsen
Glückspilz des Tages: Fahrer eines Transporters rast am Stauende auf der Autobahn 2 frontal in das Heck eines Lastwagens und überlebt schwer verletzt - Ersthelfer können ihm in aus dem Wrack befreien
Einsatzkräfte staunen: „…kann zweiten Geburtstag feiern…“ / Fahrer und Augenzeuge des LKWs im Interview

Erneut hat es am Dienstagvormittag einen Unfall auf der Autobahn 2 gegeben, bei dem der Fahrer eines Fiat-Transporters riesiges Glück gehabt hat. Der Fahrer hat offenbar das Stauende und die Warnblinker des Vordermannes übersehen und ist nahezu frontal auf das Heck des Lastwagens geknallt. Die Wucht war so groß, dass der LKW um einige Meter nach vorne geschoben und die Fahrerkabine des Transporters dabei nahezu zusammendrückt wurde. Vor Ort haben laut Zeugenaussagen des LKW-Fahrers Ersthelfer den Fahrer des Transporters aus seinem Wrack befreit. Laut Rettungsdienst war er noch ansprechbar und hat „nur“ schwere Verletzungen erlitten. Er wurde sofort in ein Krankhaus gefahren. Der Rettungshubschrauber kam nicht mehr zum Einsatz. Zum genauen Unfallhergang hat der Verkehrsunfalldienst die Ermittlungen aufgenommen.

 

Der Fahrer des Transporters kann aber laut Feuerwehr nach dem bisherigen Unfallbild seinen zweiten Geburtstag feiern, es hätte unter gewissen Umständen viel schlimmer ausgehen können.

 

Aufgrund des Unfalls war die A2 zwischen Kreuz-Buchholz und Kreuz Hannover-Ost in Richtung noch für die Unfallaufnahme gesperrt. Mittlerweile wird einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Unsere Bilder und O-Töne:

  • Totale der Unfallstelle (div. Einstellungen)
  • Rückstau (Kamera auf Fahrbahn)
  • Rettungskräfte fahren mit Blaulicht und Sirene durch die Rettungsgasse
  • Fahrerkabine des Fiat-Transporters vollkommen eingedrückt
  • Blick in die Fahrerkabine (aufgegangener Airbag etc.)
  • div. Einstellungen des aufgefahrenen LKWs vom Stauende
  • Trümmerfeld auf der Fahrbahn
  • VUD bei der Unfallaufnahme, machen Fotos etc.
  • Einsatzkräfte staunen, dass der Fahrer lebend aus dem Wrack gerettet wurde
  • Rettungshubschrauber vor Ort, Abflug
  • weitere Schnittbilder
  • O-Ton von Jörg Rühle (Pressesprecher der Feuerwehr Hannover) - sinngemäß: ...diesmal hatten wir wieder die Meldung Kleintransporter auf LKW aufgefahren…glücklicherweise ist der Fahrer des Transporters durch Ersthelfer schon befreit worden…war ansprechbar und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren…gemessen an dem Sachschaden, sehr viel Glück gehabt…kann zweiten Geburtstag feiern ...mit Beifahrerseite auf dem LKW gefahren…wurde zwar schwer, aber dadurch nicht lebensbedrohlich verletzt….
  • O-Ton von Markus Schmidt (Fahrer des LKWs am Stauende) mit Antexter - sinngemäß: ... Stauende gewesen, habe Warnblinker angemacht…dann hat es plötzlich geknallt…der Transporter hat mich eine halbe LKW-Länge nach vorn geschoben…polnische Kraftfahrer haben ihn aus dem LKW gezogen…die sind dann einfach weitergefahren und ich habe die Polizei angerufen…der Fahrer hat richtig Glück gehabt..so wie der Transporter aussieht…auf der A2 hat man immer Angst…diese Autobahn ist schlimm..trotz Überholverbots, wird überholt…wenn Stau ist...Warnblinker einschalten in Rückspiele schauen und dann heißt es beten, dass nichts passiert…Fahrer ha wohl hat im letzten Augenblick das Steuer umgerissen...
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage