Aktuelles

News-ID: 6442 Samstag, 06. Oktober 2018, ca. 16:55 Uhr
B6 bei Garbsen OT Frielingen / Region Hannover / Niedersachsen
Audi S8 und Porsche 911 bei Horrorunfall auf der B6 in Stücke gerissen: Zwei Personen wurden lebensgefährlich und eine schwer verletzt / Großeinsatz der Rettungskräfte / Ersthelfer im O-Ton
 

Am späten Samstagnachmittag ist es auf der B6 bei Garbsen OT Frielingen in Richtung Hannover zu einem Horrorunfall zwischen zwei Sportwagen gekommen, als sie miteinander kollidierten und anschließend gegen Bäume geprallt sind.  Dabei wurden die 55-jährige Fahrerin und ihr 74-jähriger Beifahrer eines  Porsches 911 lebensgefährlich verletzt. Der 69-jährige Fahrer eines Audi S8s, der aus seinem Fahrzeug geschleudert wurde, kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

 

Laut Polizeiangaben hat sicher der Verkehrsunfall  nach bisherigen Ermittlungen wie folgt zugetragen:


„Nach ersten Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover war der Senior auf der B 6 aus Neustadt kommend, in Richtung Hannover, unterwegs gewesen. Auf Höhe der Ausfahrt Frielingen kam es offenbar beim Überholen des in gleiche Richtung fahrenden Porsche einer 55-Jährigen und deren 74 Jahre alten Beifahrers zu einer Kollision. Der 911 wurde daraufhin nach rechts von der Fahrbahn geschleudert, prallte gegen zwei Bäume und rutschte anschließend nach links über den Ausfahrtstreifen in einen Grünstreifen. Der Audi wiederum geriet kurz hinter der Ausfahrt nach rechts von der Straße, fuhr noch gut 150 Meter durch das angrenzende Waldstück, wobei sich das Auto überschlug bevor es mit dem Dach voran an einen Baum prallte. Der 69-Jährige wurde aus seinem S8 geschleudert und kam mit schweren Verletzungen vor dem Wagen zum Liegen.“

 

Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot, zwei Rettungshubschraubern, sowie mehreren Notärzten vor Ort. Der 74-jährige Beifahrer des Porsches konnte von Ersthelfern herausgezogen werden, die 55-jährige Fahrerin musste hingegen von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Da zunächst nicht auszuschließen war, dass es noch weitere Insassen im Audi gegeben hat, wurde das umliegende Waldstück mit einer Wärmebildkamera, sowie Hundestaffel und einer Menschenkette abgesucht. Die B6 war bis 23 Uhr in Richtung Hannover voll gesperrt. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall zum Teil in mehrere Stücke gerissen, es entstand ein Gesamtschaden von ca. 90.000 Euro. Die Polizei sucht weiterhin nach Zeugen zu dem Unfall.

 

 

Unsere Bilder und O-Töne:

  • Totale der Unfallstelle (div. Einstellungen)
  • Großaufgebot an Einsatzkräften mit Blaulicht vor Ort
  • zerfetzter Audi-Sportwagen am Fahrbahnrand
  • starke Bremsspuren auf der Fahrbahn
  • zweiter Wagen wurde in zwei Teile gerissen, liegt im Graben
  • diverse unfallspuren vor Ort
  • VUD bei der Unfallaufnahme
  • Abflug eines Rettungshubschraubers
  • Abfahrt Rettungswagen mit Blaulicht
  • großes Trümmerfeld auf der Straße
  • Unfallspuren an den Bäumen
  • viele Unfall-Kreidemarkierungen auf der Fahrbahn
  • Verkehrsschild Ausfahr „Schloss Ricklingen / Osterwald / Frielingen)
  • Trümmerteile und Wagenteile des Audi S8 im Waldstück verstreut
  • weitere Schnittbilder
  • O-Ton von  Thomas Cremer (Ortsbrandmeister der Feuerwehr Garbsen) sinngemäß: …Rettungskräfte zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B6 Richtung Hannover Höhe Frielingen gerufen worden…starkes Zerstörungsbild…Trümmerteile auf mehrere hundert Meter verteilt…ein PKW (Audi) nach Einschlag am Baum am Fahrbahnrand zum Stehen gekommen…ein anderer PKW (Porsche) ist ein angrenzendes Waldstück geschleudert worden…dort mehrfach gegen Bäume eingeschlagen und in mehrere Teil zerrissen worden…und total zerstört worden…ein Insasse war noch eingeklemmt…ein anderer heraus geschleudert worden…Waldstück mit Menschenkette, Hundestaffel und Wärmebildkamera nach weiteren Insassen abgesucht …alle mussten notärztlich behandelt werden…es müssen immense Kräfte gewirkt haben…waren beide mit hoher Geschwindigkeit unterwegs…drei schwerst Verletzte bei diesem Unfall gegeben…
  • O-Ton von Jan Woiczak (Ersthelfer) mit Antexter – sinngemäß: …wir haben hier den Audi mit Warnblinker stehen sehen…der Porsche hat im Waldstück gequalmt…bin aus dem Auto gesprungen und zum Fahrer und Beifahrer gelaufen…habe versucht zu helfen, um den Beifahrer zu befreien…mit Feuerlöscher und Messer…stellten fest, dass das Auto welches uns überholt hat im Graben gelegen hat…man handelt einfach nur…nicht der erste Unfall den ich erlebe…der Audi ist mit 200 Km/h vorbeigefahren…haben uns gefühlt, als ob wir gestanden hätten…hier wird viel gerast, trotz Blitzer…Knie sind weich…
  • O-Ton von Kai Apel (Verkehrsunfalldienst Hannover) – sinngemäß: …wir haben schon ein ordentliches Unfallbild hier…Unfall zwischen zwei Sportwagen…die wie auch immer sich berührt haben…beide ins Schleudern gekommen und von der Fahrbahn abgekommen…große Zerstörungskraft…auch bei den normalen erlaubten 120 Km/h wäre dies kein ungewöhnliches Unfallbild…Unfallhergang und wer schuld hat am Unfall, ist noch unklar, wir sind noch am Anfang unserer Ermittlungen, das kann noch etwas dauern…Sachverständiger wird noch zur Unfallstelle kommen…der Porsche ist wohl auf dem rechten Fahrstreifen gefahren, das kann ich anhand der Spuren sagen…Audi auf dem linken…drei Schwerstverletzte, die nicht ansprechbar sind und es besteht akute Lebensgefahr…
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage