Aktuelles

News-ID: 6492 Mittwoch, 09. Januar 2019, ca. 14:30 Uhr
A7 bei Dorfmark in Richtung Hamburg/ Niedersachsen
Schwerer Unfall auf der A7: LKW prallt links gegen Mittelleitplanke, kommt ins Schleudern und kippt auf dem Standstreifen um / Fahrer kommt mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus / Kilometerlanger Rückstau
 

Am Mittwochnachmittag ist es auf der Autobahn 7 zwischen Dorfmark und Soltau-Süd zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen. Aus bislang unbekannter Ursache ist ein Sattelschlepper auf dem linken Fahrstreifen gegen die Mittelleiplanke geprallt und beim Abbremsversuch ins Schleudern gekommen und auf dem rechten Standstreifen und – spur umgekippt und zum Halt gekommen. Der Fahrer wurde von der Feuerwehr aus seinem Führerhaus befreit und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert. Über die Schwere der Verletzung ist noch nichts bekannt. Die A7 in Richtung Hamburg ist derzeit noch gesperrt und es hat sich schon ein acht Kilometer langer Stau gebildet. Währende der aufwendigen Bergung wird dann der linke Fahrstreifen freigegeben. Bis in die Abendstunden kommt es zu starken Verkehrsbehinderungen.

Unsere Bilder:

  • Totale der Unfallstelle
  • Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei mit Blaulicht vor Ort
  • Absperrung der Auffahrt
  • Rückstau mit Absperrung
  • beschädigte und verbogene Mittelleitplanke
  • Bremsspuren und Trümmerfeld
  • Sattelschlepper liegt auf der Seite
  • Feuerwehr pumpt Betriebsstoff ab
  • rechte Fahrspur und Standstreifen wird für Bergung gesichert
  • weitere Schnittbilder
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage