Aktuelles

News-ID: 6507 Montag, 04. Februar 2019, ca. 03:30 Uhr
Langenhagen / Region Hannover / Niedersachsen
Erneut Geldautomat der Commerzbank in Langenhagen gesprengt - Vorraum komplett verwüstet – Täter auf der Flucht – Höhe der Beute unbekannt – Sehr hoher Sachschaden
 

Nach bisherigen Informationen haben Unbekannte heute Morgen gegen 3.30 Uhr einen Geldautomaten in der Filiale der Commerzbank an der Walsroder Straße gesprengt. Durch die Detonation wurde der Vorraum der Bank völlig verwüstet und auch das Gebäude beschädigt. Nach Angaben der Polizei konnten die Täter anschließend unerkannt flüchten. Eine Fahndung blieb bislang jedoch ohne Erfolg. Die Höhe der Beute ist ebenfalls unbekannt. Bereits Mitte Mai letzten Jahres haben Unbekannte ein Geldautomat in dieser Bankfiliale gesprengt und sind unerkannt mit der Beute geflüchtet. Es entstand ein hoher Sachschaden. In den vergangenen Wochen sind in der Region Hannover bereits vermehrt Fahrkarten- und Zigarettenautomaten zerstört worden, um an das Geld im Innern zu kommen.

 

Nach neuen Informationen der Polizei lief der Täter Nach der Sprengung aus dem Haus. Ob etwas erbeutet wurde und wie hoch, sei noch unklar. Allerdings ließ er Werkzeug wie beispielsweise eine Brechstange zurück. Bei dem Unbekannten soll es sich um einen etwa 1,80 Meter großen Mann von normaler Statur

handeln. Bekleidet war er mit dunkler Jacke und Hose. Sein Gesicht wurde von einer Kapuze verdeckt. Ersten Erkenntnissen zufolge setzte er seine Flucht in einem Auto fort. Dabei könnte es sich um einen dunklen Audi oder ein Daimler gehandelt haben. Mutmaßlich hatte der Mann mindestens einen

Komplizen. Dieser soll etwa 1,85 Meter groß und von kräftiger Statur sein. Er trug eine Jogginghose, dunkle Strickmütze und eine dunkle Jacke. Ein Schal oder hoher Kragen verdeckte Teile seines Gesichtes. Trotz einer großräumigen Fahndung mit  mehreren Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber ist die Fahndung bisher erfolglos geblieben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht weiterhin nach den Flüchtigen. Dabei prüfen die Beamten auch, ob es möglicherweise auch einen Zusammenhang zu der Sprengung eines Geldautomaten gibt, von der die Bank im Mai 2018 betroffen war.

Unsere Bilder und O-Töne:

  • Totalen der Commerzbank-Filiale
  • Blick in den völlig verwüsteten Vorraum (div. Einstellungen und close)
  • großes Trümmerfeld im Innern,
  • etliche 10 Euro-Scheine liegen auf dem Boden verstreut
  • Kabel und Lampen hängen von der Decke herab
  • völlig demolierte und gesprengter Geldautomat
  • Trümmerfeld und Glassplitter auf der Straße vor dem Eingang
  • Person bewacht/steht im Eingang zur Bank
  • weitere Schnittbilder
  • O-Ton mit Kerstin Wolff (Pressesprecherin Polizei Hannover) – sinngemäß: …wie oben im Text…
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage