Aktuelles

News-ID: 6531 Montag, 11. März 2019, ca. 11:00 Uhr
Oberharz / Niedersachsen
Sturmtief „Eberhard“: Wintereinbruch im Oberharz – Schneeglätte und umgestürzte Bäume sorgen zeitweilig für Verkehrsbehinderungen
 

Das Sturmtief „Eberhard“ sorgte nicht für Sturmschäden und Bahnverspätungen in Niedersachsen, sondern brachte auch ab 500 Meter ordentlich Schnee mit. So viel, dass der Winterräumdienst wieder ausrücken musste, um für sichere Straßenverhältnisse zu sorgen. Denn mit Temperaturen um den Gefrierpunkt ist im Harz heute überall mit Schneeglätte zu rechnen. Auch umgestürzte Bäume aus der Nacht sorgten an einigen Verkehrswegen im Harz für Verkehrsbehinderungen, die aber Größenteils schnell beseitigt werden konnten. Für Kurzentschlossene, die noch eine Winterlandschaft im Harz erleben wollen, ist jetzt in den nächsten wohl die Gelegenheit.

Unsere Bilder:

  • Räumdienste im Einsatz auf der B4 zwischen Bad Harzburg und Braunlage (div. Einstellungen)
  • Autos fahren auf der geräumten Fahrspur, Schneefall
  • schneebedecke Waldlandschaft
  • diverse umgeknickte Bäume
  • Nadelbäume die im Wind schaukeln
  • weitere Schnittbilder
  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage