Aktuelles

News-ID: 6793 Donnerstag, 18. Februar 2021, ca. 12:05 Uhr
Celle / Niedersachsen
Update: Ein Toter bei Schuppenbrand entdeckt
vier Jungendliche wegen Verdacht der Brandstiftung festgenommen

Bei einem Brand eines Schuppens des ehemaligen Güterbahnhofes in Celle ist ein Mensch ums Leben gekommen. Vier Jungendliche im Alter  zwischen 15 und 18 Jahren stehen in Verdacht, das Feuer gelegt zu haben. Gegen 23:50 Uhr ging der Alarm bei der Leitstelle der Feuerwehr am Mittwochabend  ein, auf dem Gelände  stand ein leerstehendens Gebäude nahezu in Vollbrand. Unter Atemschutz konnten die Einsatzkräfte ins Gebäude vordringen und fanden eine leblose Person vor. Für den Mann kam offenbar jegliche  Hilfe zu spät, ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die genaue Identität steht derzeit noch nicht zweifelsfrei fest. Die Polizei geht derzeit Brandstiftung aus, da eine Selbstentzündung nahezu auszuschließen ist. In Tatortnähe wurden vier Jugendliche aufgegriffen und vorläufig festgenommen. Sie stehen unter Verdacht, den Brand gelegt zu haben. In den vergangenen Jahren kam es bereits mehrfach zu Brandstiftungen im Bereich der Neuhäuser Straße in Celle. So brannte am 19.07.2019 ebenfalls in der Neuenhäuser Straße ein Aldi Markt komplett aus. Die Polizei Celle prüft einen möglichen Zusammenhang. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten leicht verletzt und zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

 

  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage