Aktuelles

News-ID: 6897 Freitag, 25. März 2022, ca. 16:20 Uhr
Bundesstraße 6, Jerstedt bei Goslar/ Niedersachsen
Schwerer Unfall auf der B6 fordert drei Schwerverletzte – Pkw nach Frontalzusammenstoß in Motorradgruppe geschleudert
Drei Rettungshubschrauber im Einsatz – B6 voll gesperrt

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Freitagnachmittag auf der Bundesstraße 6 drei Menschen zum Teil lebensgefährlich verletzt worden. Nach bisherigen Informationen der Feuerwehr vor Ort und der Polizei sind zunächst zwischen Jerstedt und Kunigunde eine Audi und ein Sattelzug nahezu frontal zusammengestoßen, durch die Wucht des Zusammenstoßes geriet der PKW außer Kontrolle und erfasste zwei hinter dem Sattelschlepper nachfolgende Motorräder, die dann in den Graben stürzten.  Der Fahrer des Sattelzuges versuchte ebenfalls noch auszuweichen, dabei stürzte der Sattelauflieger um. Die beiden 28-jährigen Kradfahrer wurden schwer verletzt, der74-jährige Unfallverursacher wurde lebensgefährlich verletzt. Zur Versorgung der Verletzen wurden drei Rettungshubschrauber aus Hannover, Wolfenbüttel und Nordhausen (Thüringen) eingesetzt.  Für die Rettungsmaßnahmen und Aufräumarbeiten musste die Bundesstraße 6 mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Unsere Bilder und O-Töne:

  • Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort
  • Anflug und Ankunft von Rettungshubschraubern
  • Verletzte werden zu Hubschraubern gebracht
  • Audi Front stark beschädigt
  • Sattelzug, Auflieger auf Seite neben Fahrbahn auf Acker
  • Kräder beschädigt im Graben
  • Großes Trümmerfeld
  • Polizei bei Unfallaufnahme

O-Ton von Uwe Fricke, Kreisbrandmeister Landkreis Goslar: "Wir wurden zu einem Unfall mit eingeklemmter Person alarmiert", Vor Ort zeigte sich, dass zwei Motorradfahrer in den Graben geschleudert worden waren. Auch der LKW war auf dem Feld gelandet, der mit Altglas beladene Auflieger umgestürzt. Der Fahrer des Autos war in seinem völlig zerstörten Wagen eingeklemmt und musste aus seinem Fahrzeug befreit werden. Genau wie die beiden Motorradfahrer kam er mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus. Drei Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Der LKW-Fahrer wurde leicht verletzt.“

  
Hinweis: Die Bestellung von kostenpflichtigen Videomaterial oder Screenshots ist nur den TV-Redaktionen und Druckmedien vorbehalten. Bestellungen unter 0511 / 3906 112

Anmeldung

Benutzername:


Passwort:


   Registrieren

Kenntnis von Ereignissen?

Bei Kenntnis von aktuellen Ereignissen können Sie uns Tag&Nacht über
+49 511 3906112 informieren oder an info@hannoverreporter.de eine E-Mail schreiben.

Wettervorhersage